Krich

Vu Wikiquote
Wiesselen op: Navigatioun, sichen
  • "Aber wenn wir nicht mehr wollen -: dann gibt es nie wieder Krieg -!" - Kurt Tucholsky, "Schwarz-weiß-rote Erinnerungen", am "Hamburger Echo", 30. Juli 1921, S. 1
  • "Am schnellsten beendet man einen Krieg, indem man ihn verliert." - George Orwell
  • "Auch Krieg ist eine Form von Abrüstung." - Markus M. Ronner
  • "Das große Karthago führte drei Kriege. Es war noch mächtig nach dem ersten, noch bewohnbar nach dem zweiten. Es war nicht mehr auffindbar nach dem dritten." - Bertolt Brecht
  • "Denn das Ziel des Krieges ist der Friede und das der Geschäftigkeit die Muße. Für eine der Muße gewidmete Lebensführung sich diejenigen Tugenden von Nutzen, die sowohl in der Muße als auch in der Geschäftigkeit sich auswirken. Denn damit man sich der Muße widmen kann, müssen viele notwendigen Lebensbedürfnisse schon befriedigt sein." - Aristoteles
  • "Der eigentliche, totale Krieg ist zu einem Informationskrieg geworden." - Marshall McLuhan, "Das Medium ist Massage"
  • "Der Flirt ist das Manöver, die Liaison der Krieg." - Marcel Achard
  • "Der Krieg bricht aus. Sie haben ihn nicht gewollt. Sie haben nur so gelebt, dass er kommen mußte. Sie sind nicht schuldig, denn man lebt doch, wie man geschaffen ist, - und das Reich hatte sie geschaffen. Sie haben den Frieden gewollt, aber er starb ihnen sehr gelegen." - Heinrich Mann
  • "Der Krieg entscheidet nicht darüber, wer Recht hat, sondern nur darüber, wer übrig bleibt." - Bertrand Russell
  • "Der Krieg ist aller Dinge Vater." - Heraklit
  • "Der Krieg ist also ein Akt der Gewalt um den Gegner zur Erfüllung unseres Willens zu zwingen." - Carl von Clausewitz, "Vom Kriege", 1. Kapitel
  • "Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. " - Carl von Clausewitz, "Vom Kriege", 1. Kapitel
  • "Der Krieg ist eine Serie von Fehlschlägen, aus der ein Sieger hervorgeht." - Georges Clemenceau
  • "Der Krieg ist viel zu wichtig, um ihn dem Militär anzuvertrauen." - Georges Clemenceau
  • "Der Krieg wird niemals zu Ende sein, solange noch eine Wunde blutet, die er geschlagen hat." - Heinrich Böll
  • "Der ungerechteste Frieden ist immer noch besser als der gerechteste Krieg." - Marcus Tullius Cicero
  • "Die gefährlichsten Waffen sind die Menschen kleinen Kalibers." - Wieslaw Brudzinski
  • "Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." - John F. Kennedy, Ried vrun de Vereente Natiounen, 25. September 1961
  • "Die Schriftsteller können nicht so schnell schreiben, wie die Regierungen Kriege machen; denn das Schreiben verlangt Denkarbeit." - Bertolt Brecht
  • "Die Spekulation hat die Welt ruiniert, und Krieg war Spekulation." - John Knittel, Der Commandant
  • "Die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges." - Rudyard Kipling
  • "Die Zukunft gehört dem Buch und nicht der Bombe, dem Frieden und nicht dem Krieg." - Victor Hugo
  • "Eine Weltkatastrophe kann zu manchem dienen. Auch dazu, ein Alibi zu finden vor Gott. Wo warst du, Adam? Ich war im Weltkrieg." - Theodor Haecker, 1947 posthum an den "Tag- und Nachtbücher"
  • "Einer muss den Frieden beginnen, wie den Krieg." - Stefan Zweig
  • "Heldentum auf Kommando, sinnlose Gewalt und die leidige Vaterländerei, wie glühend hasse ich sie, wie gemein und verächtlich erscheint mir der Krieg; ich möchte mich lieber in Stücke schlagen lassen, als mich an einem so elenden Tun beteiligen!" - Albert Einstein
  • "Ich weiß nicht womit die Menschen im 3. Weltkrieg kämpfen, aber im 4. werden es Keulen und Steine sein." - Albert Einstein
  • "Ich glaube nicht, dass der Krieg nur von den Großen, von den Regierenden und Kapitalisten gemacht wird. Nein, der kleine Mann ist ebenso dafür. Sonst hätten sich die Völker doch schon längst dagegen erhoben! Im Menschen ist nun mal ein Drang zur Vernichtung, ein Drang zum Totschlagen, zum Morden und Wüten, und solange die ganze Menschheit, ohne Ausnahme, keine Metamorphose durchläuft, wird alles, was gebaut, gepflegt und gewachsen ist, wieder abgeschnitten und vernichtet, und dann fängt es wieder von vorn an." - Anne Frank, Tagebucheintrag, 3. Mai 1944
  • "Im Krieg gibt es den einen der verliert und den anderen der nicht gewinnt." - Onbekannten Auteur
  • "Im Krieg ist die Wahrheit so kostbar, dass sie immer von einer Leibwache von Lügen umgeben sein sollte." - Winston Churchill
  • "In Deutschland darf nur Außenminister werden, wer bereit ist, Krieg zu führen." - Jutta Ditfurth
  • "Ist es nicht besser, für eine Sache zu sterben, an die man glaubt, wie an den Frieden, als für eine Sache zu leiden, an die man nicht glaubt, wie an den Krieg?" - Albert Einstein
  • "Jubel über militärische Schauspiele ist eine Reklame für den nächsten Krieg." - Kurt Tucholsky, "Über wirkungsvollen Pazifismus", in "Die Weltbühne", 11. Oktober 1927, S. 555f
  • "Keine Kriege werden zugleich so ehrlos und unmenschlich geführt als die, welche Religionsfanatismus und Parteienhaß im Inneren eines Staates entzünden." - Friedrich Schiller
  • "Krieg entscheidet nicht wer Recht hat, Krieg entscheidet wer übrig bleibt. Onbekannten Auteur
  • "Krieg ist die Hälfte der Wahrheit. Frieden ist die andere Hälfte. Auf welcher Seite bist du?" - Onbekannten Auteur
  • "Krieg ist ein Spiel, bei dem man lächelt. Wenn man nicht lächeln kann, sollte man grinsen. Wenn man nicht grinsen kann, sollte man sich für eine Zeit nicht blicken lassen." - Winston Churchill
  • "Krieg ist ewig zwischen List und Argwohn; nur zwischen Glauben und Vertrauen ist Friede." - Friedrich Schiller
  • "Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen" - Ambrose Bierce
  • "Kriege haben noch nie jemandem geschadet, außer denen, die in ihnen umkommen." - Salvador Dalí
  • "Liebe ist wie Krieg: Leicht zu beginnen, schwer zu beenden und nie zu vergessen." - Onbekannten Auteur
  • "Manches Herrliche der Welt ist in Krieg und Streit zerronnen. Wer beschützt und erhält, hat das schönste Los gewonnen." - Johann Wolfgang von Goethe
  • "Mehr als der Krieg erschreckt mich die Welt von morgen." - Antoine de Saint-Exupéry
  • "Nichts im Leben ist so erheiternd, als ohne Ergebnis beschossen zu werden." - Winston Churchill
  • "Nur denen die ihn nicht erfahren haben, scheint der Krieg schön." - Erasmus vu Rotterdam
  • "Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen." - Plato
  • "Politik ist unblutiger Krieg, und Krieg ist blutige Politik." - Mao Tse-Tung
  • "Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sind keine natürlichen, instinktiven Reaktionen menschlicher Wesen, sondern in der Geschichte menschlicher Gesellschaften kulturelle und politische Phänomene, die durch Kriege, militärische Eroberungen, Sklaverei und die individuelle oder kollektive Ausbeutung der Schwächsten durch die Stärksten entstanden." - Fidel Castro, Ried op der UN-Konferenz géint de Rassismus, Durban, 1. September 2001
  • "Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin. Dann kommt er zu dir." - Onbekannten Auteur, fälschlecherweis dem Bertolt Brecht zougeschriwwen.
  • "Trotz des heiligen Versprechens der Völker, den Krieg für alle Zeiten zu ächten, trotz der Rufe der Millionen: »Nie wieder Krieg!«, entgegen all den Hoffnungen auf eine schöne Zukunft, muss ich sagen: wenn das heutige Geldsystem, die Zinswirtschaft, beibehalten wird, so wage ich es, heute zu behaupten, dass es keine 25 Jahre dauern wird, bis wir vor einem neuen, noch furchtbareren Krieg stehen!" - Silvio Gesell, Oppene Bréif un d'Berliner Zeitung am Mittag, 1918
  • "Unausgebildete Leute in den Krieg zu schicken bedeutet, sie wegzuwerfen." - Konfuzius
  • "Vieles verändert der Krieg. Aus Kindern werden harte Männer und aus verhärteten Männern werden Kinder. Aus reich wird arm und aus arm wird reich - oder noch ärmer." - Onbekannten Auteur
  • "Was hülf mir Kron' und Land und Gold und Ehre? // Die könnten mich nicht freun! // s'ist leider Krieg - und ich begehre // Nicht schuld daran zu sein!" - Matthias Claudius, aus dem Gedicht "Kriegslied"
  • "Wenn du einen Mann töten musst, kostet es nichts, höflich zu sein." - Winston Churchill
  • "Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde." - Albert Einstein
  • "Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren." - George Washington
  • "Wir dürfen nicht vergessen, daß nur das Schwert das Schwert in der Scheide hält und daß unter solchen Umständen für uns Abrüstung Krieg ist, der Krieg, den wir gern vermeiden wollen." - Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke, am Reichstag, de 14. April 1874
  • "Wirkliche Mathematik spielt für den Krieg keine Rolle. Bislang hat niemand einen kriegerischen Nutzen der Zahlentheorie entdeckt." - Godfrey Harold Hardy, 1940
  • "Zuletzt steckt in jedem Patriotismus der Krieg, und deshalb bin ich kein Patriot." - Jules Renard